FG/G

 

Freie Gemeindevertreter/Die Grünen

 

St. Michaelisdonn

 

S a t z u n g

§ 1

 

Name und Zweck:

 

  1. Die kommunale Wählergemeinschaft „ Freie Gemeindevertreter/Die Grünen“ St. Michaelisdonn im nachfolgenden FGG

  2. wird von wahlberechtigten Bürgern mit dem Ziel gegründet, an den kommunalen Belangen der Gemeinde mitzuwirken.

  3. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

  4. Der Sitz ist St. Michaelisdonn.

     

§ 2

 

Mitgliedschaft:

 

  1. Mitglied kann jeder für die Gemeinde St. Michaelisdonn wahlberechtigter Bürger werden.

  2. Die Mitgliedschaft ist schriftlich oder beim Vorstand zu Protokoll zu erklären.

  3. Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme.

  4. Die Mitgliedschaft endet durch Tod, schriftlich erklärten Austritt oder durch Ausschluss, über den die Mitgliederversammlung mit 2/3 Mehrheit beschließt.

 

§ 3

 

Organe:

 

Organe der Wählergemeinschaft „Freie Gemeindevertreter/Die Grünen“ St. Michaelisdonn

sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

 

§ 4

 

Mitgliederversammlung:

 

  1. Die Mitgliederversammlung tritt bei Bedarf, mindestens jedoch einmal jährlich zusammen.

  2. 1/3 der Mitglieder können die Einberufung der Mitgliederversammlung verlangen..

  3. Die Mitgliederversammlung beschließt mit einfacher Stimmenmehrheit.( Stimmengleichheit gilt als Ablehnung )

    a) das Wahlprogramm

    b) die Wahl des Vorstandes für die Dauer von 2 Jahren

    c) die Nominierung der Kandidaten für die Gemeinderatswahl in geheimer Abstimmung.

    Mitglieder anderer Parteien oder Wählervereinigungen können sich bei der Aufstellung

    der Kandidaten weder aktiv noch passiv beteiligen, wenn diese eigene Kandidaten zur

    Gemeinderatswahl aufstellt.

    d) den Ausschluss von Mitgliedern mit 2/3 Mehrheit.

 

 

 

§5

 

Fristen für Ladung:

 

Die Ladungsfrist für die Mitgliederversammlung beträgt 14 Tage.

In dringenden Fällen kann die Ladungsfrist auf 3 Tage verkürzt werden.

Die Ladung erfolgt mündlich zu Protokoll der vorangegangenen Mitgliederversammlung,

schriftlich durch einfachen Brief oder durch E.Mail.

 

§ 6

 

Arbeitskreise:

 

Die Mitgliederversammlung kann bei Bedarf Arbeitskreise zu einzelnen Sachgebieten

einrichten. Zu den Arbeitskreisen können auch Nichtmitglieder zu fachbezogenen Themen

als Gäste geladen werden. Die Arbeitskreise sind nicht berechtigt, Erklärungen für die

Wählergemeinschaft „Freie Gemeindevertreter/Die Grünen“ St. Michaelisdonn abzugeben.

Über ihre Arbeitsweise entscheiden die Arbeitskreise frei.

 

§7

 

Vorstand:

 

1. Der Vorstand besteht aus:

- der oder dem Vorsitzenden

- der oder dem stellvertretenden Vorsitzenden

- einer,einem Schriftführerin,Schriftführer

- einer,einem Kassenwartin,Kassenwart

- bis zu 4 Beisitzerinnen,Beisitzer (Kassenprüferinnen,Kassenprüfer)

 

2. Die oder der Vorsitzende vertritt die Wählergemeinschaft“Freie Gemeindevertreter/Die Grünen“

St. Michaelisdonn gerichtlich und außergerichtlich.

Im Verhinderungsfall gehen diese Befugnisse auf die oder den stellvertretenden

Vorsitzenden über.

 

3. Der Vorstand regelt die Geschäftsverteilung unter sich. Er kann weitere Mitglieder

für besondere Aufgaben heranziehen. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens

die Hälfte der gewählten Mitglieder anwesend ist.

 

4. Der Vorstand tritt nach Bedarf jedoch dreimal jährlich zusammen.

 

 

§ 8

 

Beurkundungen der Beschlüsse:

 

Über die Sitzungen der Mitgliederversammlungen und des Vorstandes sind

Protokolle zu fertigen und vom Vorsitzenden und dem Schriftführer zu

unterzeichnen.

 

 

 

§ 9

 

 

Mitgliedsbeiträge:

 

Der Mitgliedsbeitrag beträgt pro Monat und Mitglied mindestens 1 €.

Freiwillige Zuwendungen von Mitgliedern und Förderern werden zur Deckung

von Geschäfts- und Wahlkosten, sowie für gemeinnützige Zwecke innerhalb

der Gemeinde St. Michaelisdonn verwendet.

 

 

§ 10

 

Auflösung:

 

1. Die Auflösung der Wählergemeinschaft“Freie Gemeindevertreter/Die Grünen“

St. Michaelisdonn bedarf eines Beschlusses der Mitgliederversammlung

mit einer Mehrheit von 2/3 der eingetragenen Mitglieder.

 

2. Ist die Versammlung nicht entsprechend besucht, kann eine Stunde später

die Mitgliederversammlung erneut mit gleicher Tagesordnung einberufen

werden und dann mit einer Mehrheit von 2/3 der anwesenden Mitglieder

die Auflösung beschlossen werden.

 

3. Der Antrag auf Auflösung und die 2. Einberufung ohne Rücksicht auf die

Anzahl der Anwesenden muß aus der Einladung erkennbar sein.

 

 

§ 11

 

Verwendung der Mittel:

 

1. Finanzielle Mittel der FG/G dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke

verwendet werden.

 

2 . Bei Auflösung vorhandener Überschuss ist für gemeinnützige Zwecke

in der Gemeinde St. Michaelisdonn zu verwenden.

 

 

§ 12

 

Inkrafttreten:

 

Diese Satzung ist auf der Gründungsversammlung am 19.01.2013 beschlossen

worden und tritt mit Wirkung vom 19.01.2013 in Kraft.

 

 

Der Vorstand FGG

 


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!